Neuer Track: Nothing But Thieves – Wake Up Call

Nothing But Thieves

Heutzutage ist es der Triumph des kleinen Musikliebhabers, eine gute Band zu entdecken, die noch keiner seiner Facebook-Freunde geliked hat. Schwierige Sache, da es ja üblich ist, erst mal bei allem „Gefällt mir“ zu klicken, um es sich wenigstens zu merken… Oder vier Monate später über ein Posting dieser Band zu stolpern und sich zu fragen, warum man die Page eigentlich mal geliked hatte. Nach einem Konzert, einem Festival oder weil man einfach einen Song der Band im Radio hörte.

Nachdem ich mich bei Wardell über genau das freute – offensichtlich hatte noch niemand meiner Musikliebhaberfreunde von Wardell gehört – muss ich leider zugeben, dass ich in Sachen Nothing But Thieves mit Scheuklappen durch die Welt ging. Ich bin wohl die letzte Person, die die fünf Jungs aus dem britischen Southend bewusst wahrnimmt. Selbst wenn euch der Name der Band im ersten Moment nichts sagt – ich wette, ihr kennt ihre Songs wie „Graveyard Whistling“ oder „Last Orders„. Sie laufen im Radio rauf und runter.

Nothing but Thieves sind absolute Hitmaschinen. Lasst euch von den traurigen Hundeblicken des Fotos oben bitte nicht abschrecken. Auch ihre neueste Single „Wake Up Call“ ist da keine Ausnahme. Egal ob sie ein bisschen langsamer oder schneller im Rhythmus sind, unter der Dusche oder mit dem Föhn vorm Spiegel lassen sich alle Songs laut mitsingen. Der Text ist fix im Kopf. Und jetzt weg mit der falschen Scham – „Sometimes we never get started. No one will give you a wake up call!“

Mehr Infos:
Website | Facebook | Spotify

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.