LAZARETTO

CD Cover Lazaretto

Jack White gehört zu den nennenswerten Musikern der heutigen Zeit. Er gehört neben den Black Keys zu den Künstlern, die Blues wieder salonfähig gemacht haben. Sein Label THIRD MAN RECORDS befindet sich (seit 2009) in der legendären Country City Nashville. Das Jack White Imperium ist dort zu der richtigen Haupttouristenattraktion geworden und zum jährlichen Record Store Day gibt es immer wieder besondere Veröffentlichungen, die das Sammlerherz höher schlagen lassen.

Auch auf seinem zweiten Album bilden die Farben blau, weiß und schwarz eine Komponente. Während bei Blunderbuss auch unterschiedliche Vogelarten ihren Platz auf den Booklet-Bildern einnehmen, widmet sich Lazaretto ganz unterschiedlichen Motiven. Engel, die man auf dem Friedhof findet und Musiker/rinnen, die auf Lazaretto mitgearbeitet haben.

Der Mann, der Edward mit Scherenhänden so ähnlich sieht, präsentiert auch auf seinem zweiten Longplayer seinen gewohnten Musikstil. Nichts Neues, aber dafür wieder eine bunte Farbpalette von Blues bis zum balladesken Country. Mehr laut als leise ist das Motto und so findet man nur wenige Balladen auf Lazaretto. Meistens peitscht die Gitarre selbstbewusst nach vorne und liefert sich ein schrammelreiches Kopf-an-Kopf-Rennen mit den restlichen Instrumenten auf dem Album. Wenn es ordentlich kracht und orgelt, dann weiß man, dass Jack White nicht weit sein kann.

Wer den gewohnten Sound von Jack White mag, wird auch nicht enttäuscht. Der Mann ist ein Könner und Musikliebhaber aus Leidenschaft!

Weitere Infos:

Homepage |  Facebook | Youtube

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.