Counting Crows | Huxley’s // Berlin, 19.11.14

1993 gab es diesen Song MR. JONES und dieses Album AUGUST AND EVERYTHING AFTER von den Counting Crows. Mitten in der kommerziellen Blütephase des Grunge, schaffen Adam Duritz und seine Band mit ihrer sanften Singer/Songwriter Attitüde, persönlichen Geschichten und einer großen Portion Folk-Rock einen Quersprung zwischen den Gemütern. Man kennt das ja an sich eigentlich vom Blues. Emotionalität, die offen und ehrlich unter die Haut geht. Aber dieser Sänger Adam Duritz geht in einen Dialog mit seinem Publikum, so dass man das Gefühl hat man sitzt mit ihm am Küchentisch und führt eins der emotionalsten Gespräche seines Lebens …

DSC_0321[1]

Ein ganzes Jahrzehnt war die Band schon nicht mehr auf Europa-Tournee. Mit ihrem neuen Album SOMEWHERE UNDER WONDERLAND starten sie derzeit international wieder voll durch!

Das Huxley’s war an diesem Abend ausverkauft. Kein Wunder! Gut 10 Jahre war die Band nicht mehr in Europa und neben Berlin spielten sie noch in Köln und München. Adam Duritz persönlich kündete den Support für den Abend an. Lucy Rose, eine junge Musikerin, die das Publikum mit ihrem leichten Indie-Rock/Pop für sich begeistern konnte.

Nach einer Umbaupause begannen pünktlich um 21 Uhr die Counting Crows mit ROUND HERE! Da schlug doch gleich zu Beginn das Fanherz höher und höher. Die Band spielt eine bunte und gut ausgewählte Mischung ihrer zahlreichen Songs. Die Berliner sind hin und weg und feiern die Band bei jedem einzelnen Song. Ruhig und emotional wird es hingegen als sie COLORBLIND spielen. Man blickt in tränenreiche Augen und Duritz singt mit einer Leidenschaft, dass es einem am Ende des Songs regelrecht verstummen lässt. Die Band und das Publikum harmonieren miteinander so gut, dass man noch nicht mal wehmütig wird das MR. JONES nicht gespielt wurde. So endet der Abend mit dem letzten Zugabesong HOLIDAY IN SPAIN. Ein wunderbarer Abend, die mit den Worten „Wir kommen wieder!“ beendet wurden.

DSC_0317[1]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.